Inhalte

Durch unsere kooperativen Treffen, in denen unterschiedliche Bildungsangebote stattfinden, bauen wir bestehende Barrieren ab und gelangen zu einer
grenzübergreifenden Bildung.

Im Vordergrund steht dabei immer der Spracherwerb auf beiden Seiten, der eingebettet ist in einen interkulturellen Kontext.

7923684718_393390b4bc_zUnser Ziel ist der Ausbau der Bildungsangebote in den Bereichen:
- Bildung in Sprache
- Bildung in Kultur
- Ausbau der grenzübergreifenden Bildungsarbeit
- Bildung in Sitten und Bräuchen
- Bildung der gesunden Ernährung
- Stärkung des sozialen Miteinanders
- Entwicklung einer neuen Sprachausbildung für Kinder
- Bildung der Pädagogen in der Sprachausbildung und Weiterbildung

In unserer grenzübergreifenden Zusammenarbeit wird die Sprachausbildung für
Kinder spielerisch erlernt.

Grenzübergreifende Treffen sind langfristig geplant, wobei uns nun unsere neuen Räumlichkeiten beiderseits helfen werden.
Sie schaffen optimale Bedingungen. Wir bieten unsere Räumlichkeiten auch für weitere grenzüberschreitende Begegnungen anderer Einrichtungen an. So haben sie immer ein interessantes, lehrreiches Ausflugsziel.

6869441694_89aea3103c_zKinderaktivitäten
Während unseres Projektes finden 30 Treffen und gemeinsame Begegnungen der Kinder statt. Der Spracherwerb und das lebenslange Lernen stehen dabei im Vordergrund.
Alle Begegnungen werden gemeinsam durchgeführt. Die Kinder besuchen sich gegenseitig in ihren Einrichtungen, legen gemeinsam den Kräutergarten an, kochen gemeinsam im Kochkabinett, forschen im Naturlabor und erlernen spielerisch die Nachbarsprache im Sprachkabinett.
Für unsere Treffen sind, bis zur Fertigstellung der neuen Begegnungsräume, externe Räumlichkeiten anzumieten, damit die Kinder sich frei und unbeschwert entfalten können.
Bei unseren Aktivitäten besuchen wir bspw. das Völkerkundemuseum und erfahren wichtige Inhalte zu Kunst & Kultur. Weitere Aktivitäten sind geplant: Besuch Modelleisenbahn, Pony-Ranch, Bauernhof in Neundorf, Sprachexkurs bei den Leinewebern usw.!

Pädagogische Weiterbildung
Im Projektverlauf finden 9  gemeinsame Workshops zu methodischen Arbeitsweisen, naturwissenschaftlicher Bildung und Spracherwerb statt. Bei den Pädagogentreffen stimmen wir uns zusammen über weitere Begegnungen & pädagogische Arbeit ab.
Die Pädagogen besuchen sich zudem gegenseitig in ihren jeweiligen Einrichtungen und arbeiten grenzübergreifend. Durch unser Pojekt wird es möglich, eine tschechische Muttersprachlerin einzustellen.
Zwei deutsche Pädagogen besuchen einen Sprachkurs über einen externen Anbieter und werden zusätzlich durch Personal-Trainer in Übungseinheiten begleitet.
Für die Pädagogen werden Workshops zu inhaltlichen Methoden der frühkindlichen Bildung und naturwissenschaftlicher Bildung angeboten. Bei den In-House-Workshops sind zudem Dozenten zur Sprachausbildung eingeplant. Am Projektende werden die gemeinsam erarbeiteten Arbeitsmaterialien für Pädagogen ausgehändigt, um naturwissenschaftliche Bildung in den KITA-/Schul-Alltag zu integrieren.